Gerade

Gerade Treppenformen wie die Bolzen-, Faltwerk- und Kragstufentreppe sind vor allem für die moderne Architektur geeignet. Die vom Antritt bis zum Austritt identische Stufengröße garantiert eine ruhige, sichere Begehung. Die Planung von geraden Treppen setzt jedoch, entsprechend ihrer Abmessung, großzügig geschnittene Raumverhältnisse voraus.

Viertelgewendelt

Die viertelgewendelte Treppe trennt den Raum in unterschiedliche Bereiche. Ein Durchgang unterhalb der Treppe ist grundsätzlich möglich. So genannte Krümmlinge ermöglichen eine elegante, geschwungene Geländerführung. Sofern die Treppe in eine Galerie (Empore) mündet, kommt das Geländer am Austritt besonders gut zur Geltung.

2 x Viertelgewendelt

Die 2 x viertelgewendelte Treppe ist vor allem für engere Treppenhäuser geeignet, da sie im Vergleich zu anderen Treppentypen eine nur geringe Grundfläche in Anspruch nimmt. Um einen sicheren Laufkomfort zu erzielen, sollte aber in jedem Fall auf eine großzügig bemessene Laufbreite der Treppenstufen geachtet werden.

Bogentreppe

Auf Grund ihres geschwungenen Verlaufs gehört die Bogentreppe zu den eleganteren Treppenformen. Der Bogen ermöglicht runde, fließende Übergänge der Treppenwangen und des Geländers. Die elegante Anmutung dieses Treppentyps lässt sich noch steigern, indem die sich angrenzende Wand schon in der Planung dem Treppenschwung angepasst wird.

Halbgewendelt

Die halbgewendelte Treppe gehört zu den Platz sparenden Varianten. Sie benötigt eine so geringe Grundfläche, dass sie auch in eine Raumnische platziert werden kann. Geschickt angeordnete Fensteröffnungen können sehr reizvolle Licht- und Schattenspiele erzeugen, die auch diesem Treppentyp eine ganz eigene Charakteristik verleiht.

Viertelgewendelt mit Podest

Die viertelgewendelte Treppe mit Podest ist in ihrer Ausformung eher traditionell. Sie lässt auf Grund ihrer Formgebung eine große Anzahl verschiedenartiger Geländertypen zu. Von schlicht und puristisch bis zu rustikal und historisch kann man dieser Treppe viele Gesichter geben.

Halbgewendelt mit Podest

Dieser Treppentyp sorgt für ein gleichmäßiges Laufgefühl im Begehen der Treppe. Im Sinne der Treppe sollten nach Möglichkeit moderne und geradlinige Geländerformen Anwendung finden. Die Treppe beansprucht zwar auf der einen Seite eine relativ große Grundfläche, auf der anderen Seite lässt sich aber der unter dem Podest entstehende Raum hervorragend als großvolumiger Schrank ausbilden.

Sonderformen

Den architektonischen Anforderungsprofilen entsprechend, lassen sich Treppen auch als Sonderform ausbilden. Solche Sonderformen planen wir Ihren Wünschen und Anforderungen gemäß individuell und projektbezogen. Beispiel: Abgänge für Halbetagen auf Zwischenpodesten.

Spindeltreppe

Die Spindeltreppe eignet sich hervorragend für den Dachgeschoßausbau. Dies gilt vor allem für eingeschränkte Platzverhältnisse. Auf der anderen Seite kann die Spindeltreppe aber auch so positioniert und gestaltet werden, dass sie wie eine im Raum stehende Skulptur wirkt. Dann verleiht sie die dem großzügig dimensionierten Wohnraum eine besondere Note.