17.01.2023

Göhler Treppen: Regaltreppe

Denkt man an eine Treppe, ist normalerweise ein Auf- und Abgang in ein anderes Stockwerk gemeint. Manchmal muss sie aber auch mehr können als das. So wird aus einer Treppe nicht nur eine Garderobe sondern gleichzeitig auch eine Fundgrube für die schönsten Bücher.

HERAUSFORDERUNG:

Manchmal werden wir vor die Herausforderung gestellt, dass Treppen nicht nur Stockwerke miteinander verbinden sollen. So auch bei diesem Auftrag, den uns eine Familie übergab. Im Vorraum des neuen Familienhauses sollte eine Treppe entstehen, die zugleich ein Buchregal und eine Garderobe beherbergen kann.

Eine Treppe, die so viele Funktionen erfüllen soll, muss größer als einfache Treppen geplant werden. Der Zugang zum oberen Geschoss war allerdings nur eine vergleichsweise kleine Öffnung. Dennoch musste eine ausreichende Laufbreite der Treppe garantiert werden. Außerdem war es dem Kunden wichtig, dass die Treppe sich leicht in den Raum einfügt, statt ihn optisch einzuengen.

Projekt: REGALTREPPE VOR WANDREGAL UND SCHRANK

Material: EINHEIMISCHER AHORN MIT GESCHLIFFENEN EDELSTAHLBAUTEILEN, FURNIERTE UND LACKIERTE SCHRANK- UND REGALFRONTEN

Service:

  • Entwurfsplanung
  • Aufmaß
  • Montage der Regaltreppe

Lösung:

In den ersten Entwürfen einigten wir uns aus praktischen Gründen darauf, den Regalbereich oberhalb der Treppe und die Garderobe unterhalb der Stufen zu integrieren. Auf dem Weg ins Obergeschoss könnte Literatur zum Schmökern mitgenommen werden, während die Garderobe direkt am Boden beim Betreten des Hauses genutzt werden könnte. Für einen leichten Farbakzent entschieden wir uns, die Regalrückwände einheitlich in einer Farbe zu halten. Um außerdem eine aufgeräumte Optik zu garantieren, wurde die Garderobe mithilfe von Schränken verwirklicht.

Auch wenn die Treppe nun alle Funktionen erfüllen konnte, fehlte nun noch ihr leichtes Aussehen. Dieses sollte mithilfe einer Stufenkonstruktion realisiert werden, die vom Handlauf der Treppe getragen wird. Ergänzend sollte ein helles Holz des Geländers und der Stufen für eine zusätzliche Weite sorgen. Im Endergebnis montierten wir eine Ahorntreppe gepaart mit Geländerstäben aus Edelstahl. Sowohl das Regal als auch die Schränke wurden aus dem gleichen Material hergestellt und mit furnierten und lackierten Fronten versehen. Den Stufen folgend wurde das Regal bis kurz an die Decke und knapp unter die Stufen gebaut. Schlichte Schränke mit eingelassenen Griffen beherbergen sowohl Jacken als auch Schuhe und vervollständigen die leichte Optik des gesamten Baus.

zurück