10.11.2022

Göhler Treppen: Treppen Renovierung auf höchstem Niveau

Irgendwann wird es Zeit für Veränderung. Deshalb bauen wir nicht nur, sondern renovieren auch Treppen. Es gilt, Bestehendes mit Neuem geschickt zu verbinden und eine Balance zwischen Moderne und altem Stil zu schaffen.

HERAUSFORDERUNG: 

Wir entwerfen nicht nur Treppen, sondern setzen sie auch Instand. Unser Kunde erteilte uns deshalb die Aufgabe, seine bestehende mehrgeschossige Treppenanlage zu erneuern und mit einem modernen Geländer zu versehen. Dafür muss zunächst das alte Geländer und Material der Treppe von uns entfernt werden.

In der weiteren Planung kristallisierte sich außerdem der Wunsch des Kunden heraus, eine Treppe zu entwerfen, die ihre Umgebung optisch erhellt und bereits vorhandene Materialien und Farben aufgreift, sodass ein stimmiges Gesamtbild entsteht. Darüber hinaus sollte die Treppe ein natürliches, unaufdringliches Aussehen mit einer leichten Eleganz verbinden.

PROJEKT: RENOVIERTE TREPPE MIT RELINGGELÄNDER

MATERIAL: HOCHWERTIGE EICHE, GESCHLIFFENES EDELSTAHL MIT ABGESTIMMTEN BESCHLAGSTEILEN

SERVICE:

•          aufwendiges 3D- Aufmaß und CAD- Konstruktion

•          fachliche Abstimmung mit unserem Netzwerkpartner von Metall- Konzept

•          handwerkliche Umsetzung in der Werkstatt 

•          fachmännische Montage

LÖSUNG:

Zusammen mit unserem Kunden erstellten wir die ersten Entwürfe für das neue Geländer und die Stufenbeläge. Die Treppe sollte im Gesamten eine Leichtigkeit versprühen und dabei trotzdem modern aussehen. Als geeignete Lösung entschieden wir uns deshalb für ein Relinggeländer aus Edelstahl mit einem Holzhandlauf in Eiche. Passend dazu wählten wir auch die neuen Stufenbeläge aus Eichenholz. 

Für die Leichtigkeit achteten wir beim Geländer auf dünne Querschnitte der einzelnen Bauteile und mitlaufende Füllstäbe. Das Brüstungsgeländer sollte außerdem passgenau zum Steiggeländer gefertigt werden. Dafür setzten wir uns zur fachlichen Abstimmung mit unserem Netzwerkpartner von Metall-Konzept in Verbindung.  

Um die geplante Treppe überhaupt montieren zu können, war es im ersten Schritt notwendig, das alte Geländer zu entfernen und die vorhandenen Stufen auf ihren neuen Stufenbelag vorzubereiten. Danach konnte das entworfene Geländer und der Belag eingesetzt werden. Das Eichenholz der Stufen und des Handlaufs ergänzen sich mit den sonstigen Farben des Treppenhauses. Die Kombination aus Holz und Edelstahl schafft eine helle und gleichzeitlich natürliche Atmosphäre im Raum.

zurück